Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen
Fremdenverkehrs- und Gewerbeverein Göhren e. V. * Poststraße 9 * 18586 Göhren

Sehr geehrter Gast,


wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Urlaubsregion. Wir dürfen Sie bitten, diesen Vertrag zu unterzeichnen und kurzfristig, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt, an uns per Fax (03 83 08 / 25 930) oder per Post zurückzusenden, da anderenfalls die für Sie vorgenommene Reservierung endet. Bestandteil dieses Vertrages sind die Buchungs- bzw. Reservierungsbestätigung sowie die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Beachten Sie bitte, dass der Vertrag erst zustande kommt, wenn er unterzeichnet wieder in unserer Geschäftsstelle eingegangen ist. Vergessen Sie darüber hinaus bitte nicht, die vereinbarten Termine zur Anzahlung bzw. Restzahlung des Reisepreises einzuhalten.

A l l g e m e i n e  G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n



Wir sind für die Eigentümer, Betreiber und Anbieter von Hotels, Pensionen, Ferienhäusern und -wohnungen, Gästezimmern etc. - nachfolgend Gastgeber genannt - ausschließlich als Vermittler tätig und schließen als deren Vertreter, in deren Vollmacht und Auftrag einen Beherbergungsvertrag ab. Es gelten ausschließlich unsere AGB.

1. Beherbergungsvertrag
Der Beherbergungsvertrag kommt bei Buchungen über das Internet sofort zustande, im übrigen erst, wenn der Gast die ihm übersandte Buchungs- bzw. Reservierungsbestätigung unter Akzeptanz der AGB unterschrieben an uns zurückgesandt hat. Falls aus Zeit- oder sonstigen Gründen nur eine mündliche oder telefonische Buchungsbestätigung erfolgen kann, ist auch diese verbindlich.

2. Zahlungen
Mit Abschluss des Beherbergungsvertrages ist eine Anzahlung i.H.v. 15 % des Gesamtreisepreises fällig und vom Gast innerhalb von 7 Tagen auf unser Konto bei der Sparkasse Rügen (BLZ: 130 510 42, Kto.-Nr.: 301 905 41) zu zahlen, wobei maßgebend für die Rechtzeitigkeit der Zahlung der Eingang auf unserem Konto ist. Die Restzahlung des Reisepreises ist spätestens 2 Wochen vor Anreise fällig und muss bis diesem Zeitpunkt unserem angegebenem Konto gutgeschrieben sein. Ausnahmen hiervon können vereinbart werden.Siehe Zahlungsmodalitäten! Bei kurzfristigen Buchungen, weniger als 14 Tage vor Anreise, muss der Gesamtreisepreis spätestens bei Anreise gezahlt worden sein. Der Beherbergungsvertrag verliert seine Wirkung, wenn die Anzahlung oder die Restzahlung oder die sonstigen Zahlungen im vorbezeichneten Sinne nicht fristgerecht erfolgten. Ohne vollständige Zahlung besteht kein Anspruch auf Herausgabe der Schlüssel zur Unterkunft, auf den Bezug des Objektes und die übrigen vertraglich vereinbarten Leistungen. Der Gast wird darauf hingewiesen, dass zusätzlich zum Reisepreis eine Kurtaxe zu entrichten ist.

3. Rücktritt vom Vertrag/Stornierungsgebühren
Der Gast kann unter Maßgabe der nachfolgenden finanziellen Bedingungen vom Beherbergungsvertrag zurücktreten (Stornierung). Der Rücktritt wird mit Eingang einer entsprechenden Erklärung des Gastes bei uns wirksam. Im Falle des Rücktrittes hat der Gast eine Stornierungsgebühr zu zahlen. Bei Unterkünften in Hotels und Pensionen sind bei Stornierung bis 11 Tage vor Reiseantritt 50 % des Reisepreises, ab 10 Tage vor Reiseantritt 80 % des Reisepreises zu zahlen; bei Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Privatzimmern bis 35 Tage vor Reiseantritt 50 % des Reisepreises und ab 34 Tage vor Reiseantritt 80 % des Reisepreises. Sollte das Objekt anderweitig vermietet werden können, entfällt die Stornierungsgebühr nachträglich für jeden Tag der anderweitigen Vermietung. Die Stornierungsgebühr wird für diesen Fall berechnet, indem zunächst die ursprünglich vereinbarte Stornierungsgebühr ins Verhältnis zu der Anzahl der Miettage gesetzt wird, um den Tagessatz einer Stornierungsgebühr zu ermitteln. Für jeden Tag der nicht erfolgten anderweitigen Vermietung hat der Gast diese Stornierungsgebühr zu zahlen. Darüber hinaus trägt der Gast das finanzielle Risiko, dass die Unterkunft nicht zu dem vormals vereinbarten Reisepreis weitervermietet werden kann. Dem Gast bleibt vorbehalten, nachzuweisen, dass ein Vertragspartner höhere Aufwendungen als in den Stornierungsbedingungen unterstellt, erspart hat oder im übrigen ein geringerer Schaden entstanden ist. In jedem Fall hat der Gast einen Betrag i.H.v. 15 % des Gesamtreisepreises zu zahlen. Dabei handelt es sich um unsere Aufwendungen als Vermittler. Der Gast wird ausdrücklich auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung hingewiesen.

4. Bereitstellung der Unterkunft / Reklamationen / Haftung
Die Unterkunft steht dem Gast am Anreisetag ab 16.00 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag ist die Unterkunft bis spätestens bis 10.00 Uhr zu verlassen. Ausnahmen hiervon können einzelvertraglich vereinbart werden. Reklamationen sind ausschließlich an den Gastgeber zu richten. Der Vermittler ist nicht bevollmächtigt oder verpflichtet, solche Reklamationen anzunehmen. Diese sind unverzüglich nach Bekanntwerden dem Gastgeber anzuzeigen. Die Unterkunft darf nur mit der im Vertrag angegebenen Personenzahl, wobei Kinder eine Person darstellen, belegt werden. Der Gastgeber haftet nur, wenn ihm oder von ihm beauftragten Dritten oder sonst für ihn handelnden Personen grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt/fallen. Ausgenommen hiervon sind Personenschäden, für die die gesetzlichen Regelungen gelten. Das Mitbringen von Haustieren ist nur erlaubt, soweit sich eine solche Erlaubnis aus dem Beherbergungsvertrag oder einer sonstigen schriftlichen Vereinbarung ergibt. Anderenfalls ist der Gastgeber zur fristlosen Kündigung des Beherbergungsvertrages berechtigt.

5. Sonstiges
Ansprüche des Gastes gegenüber dem Vermittler und dem Gastgeber, gleich aus welchem Rechtsgrund, mit Ausnahme von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung, verjähren nach 6 Monaten ab dem vereinbarten Vertragsende. Gegen den Anspruch des Gastgebers auf den Reisepreis, auf Stornierungsgebühren und sonstige Zahlungen aus dem Vertrag kann nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen des Gastes aufgerechnet oder ein Zurückbehaltungsrecht ausgeübt werden. Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst. Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, so behalten die übrigen Bestimmungen ihre Gültigkeit. Anstelle der unwirksamen Klausel tritt automatisch eine solche ein, die dem wirtschaftlichen Interesse der Parteien am nächsten kommt.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist das Amtsgericht Bergen.

Touristinformation Göhren Erholen in Göhren Zimmervermittlung Göhren Insel Rügen Göhren Urlaub